Echter Lavendel, Lavandula angustifolia, eine dufte mediterrane Zierpflanze

Echter Lavendel, Lavandula angustifolia
Echter Lavendel, Lavandula angustifolia

Der Lavendel zählt zu den bekanntesten Kräutern und Duftpflanzen. Er ziert mit seinen bezaubernd violetten Blüten viele Balkons, Terrassen, den Garten, sowie auch Fensterbänke und hüllt diese bald in betörend duftende Aromawolken.

Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) gehört zu der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae), der Zeitraum seiner Blüte erstreckt sich vom Juni bis in den September hinein.

Als Standort bevorzugt Lavandula einen vollsonnigen Platz, sowie trockenen, sandigen und nährstoffarmen Boden.

Lavendel ist eine klassische mediterrane Pflanze, mit wilden Vorkommen im gesamten Mittelmeerraum, beispielsweise in Griechenland, Südfrankreich und Italien.

Die Blätter des Echten Lavendel sitzen an den aufsteigenden und aufrechten Zweigen, sie sind gegenständig angeordnet, lanzettförmig, bis zu 5 cm lang und mit einem feinen weißen Filz besetzt.

Echter Lavendel, Lavandula angustifolia, mit Hummel
Echter Lavendel, Lavandula angustifolia, mit Hummel

Die Zweige der Pflanze, welche etwa 40 bis 60 cm an Höhe erreichen kann und nur kurze und flache Wurzeln ausbildet, sind meist stark verzweigt und verholzen mit zunehmenden Alter.

Die wundervoll in violett gehaltenen Blüten des Echten Lavendel vereinigen sich zu ährigen Blütenständen, mit einer Länge von jeweils bis zu 8 cm. Die Blüten sind reich an Nektar mit einem besonders hohen Zuckergehalt und stellen damit eine überaus wertvolle Nahrungsquelle für eine Vielzahl von Insekten dar.

Hummeln und Schmetterlinge werden von den Lavendelblüten nahezu magisch angezogen.

Im Spätsommer, wenn die Blütezeit zu Ende geht, sollte der Lavendel über dem alten Holz um die Hälfte der Pflanzenhöhe zurückgeschnitten werden.

Echter Lavendel, Lavandula angustifolia, mit Schmetterling
Echter Lavendel, Lavandula angustifolia, mit Schmetterling

Das fördert ein buschiges Wachstum und garantiert im nächsten Jahr, manchmal sogar schon im folgenden Herbst, einen neuen und kräftigen Austrieb der Pflanzen.

Der Echte Lavendel, er findet heilkundliche, kulinarische und medizinische Verwendung, ist nicht nur eine wundervolle Zierpflanze, sondern eine wichtige Nahrungsquelle für nützliche Insekten.

Seine leuchtende Blütenfarbe ist ebenso sinnlich-markant wie die betörenden Aromawolken dieser Duftpflanze.

Gut zu wissen: Lavendel kann recht einfach vermehrt werden. Im August werden Stecklinge, Zweige mit verholztem Ende von der Pflanze genommen, in sandiges Substrat gesteckt, leicht angedrückt und an einem schattigen Platz konstant leicht feucht gehalten. Schon in wenigen Wochen wird das Anwachsen der Pflanze durch Neuaustrieb signalisiert. Alternativ ist die Aussaat der Samen vom Lavandula angustifolia, diese kann rund ums Jahr vorgenommen werden.

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten