Samen und Pflanzen aus aller Welt

Samen und Pflanzen aus aller Welt
 
  • Du magst außergewöhnliche Pflanzen, die du zuhause selbst kultivieren kannst.
  • Du wünschst sinnlich betörend duftende Gewächse, die dein Zuhause mit vielfältigen Aromen durchfluten.
  • Du liebst majestätische Blüten, die mit bezaubernden Farbnuancen deinen heimischen Alltag begleiten.
  • Du träumst von exotischen Früchten, die du von eigenen Pflanzen erntest und daheim genießt.

Stell dir eine exotische Pflanzen-Oase vor, die ihr unbeschreiblich bezauberndes Flair direkt bei dir Zuhause entfaltet.

Bei fesaja® findest du Samen exotischer Pflanzen, seltene Sämereien, Saatgut-Raritäten aus aller Welt, kurzum Pflanzensamen außergewöhnlicher Pflanzenarten und, in Abhängigkeit von Jahreszeit und Witterung, ein ausgesuchtes Sortiment exotischer Pflanzen als Kübelpflanzen.

Lass dich von der Vielfalt, dem außergewöhnlichen Flair exotischer Samen und Pflanzen, von floralen Raritäten und außergewöhnlichen Gewächsen aus aller Welt begeistern:

Exotische Samen

Exotische Samen

Die Aussaat von Samen exotischer Pflanzen, sicherlich die schönste und vor allem interessanteste Art der Pflanzenvermehrung, ist im Gegensatz zur Aussaat vieler anderer Samenarten ganzjährig möglich. Für die Aussaat gibt es kaum eine jahreszeitliche Beschränkung. Die wenigen Ausnahmen geben wir bei der jeweiligen Pflanzenart an.
Zu jeder Samenportion unserer exotischen Samen liefern wir eine Art-bezogene Aussaat-Anleitung. Diese sollte beherzigt werden, damit sich ein Keimerfolg einstellen kann.
Besuche fesaja regelmäßig. Rund ums Jahr treffen bei uns frische Pflanzensamen ein, die auf ein neues Zuhause bei Liebhabern und Begeisterten warten.
Fesaja-Versand bietet mediterrane, subtropische und tropische 'Pflanzen-Spezialitäten' als Kübelpflanzen für Haus und Hof, Balkon und Terrasse, Gewächshaus und Wintergarten, sowie natürlich auch außergewöhnliche Zimmerpflanzen.
 

 

Exotische Pflanzen

Exotische Pflanzen

Du suchst das Besondere aus der Welt der floralen Geschöpfe, möchtest dich jedoch nicht mit der Aussaat von Samen, der Anzucht von exotischen Pflanzen beschäftigen?
Vielleicht kannst du dir mit unserer Hilfe deine Wünsche oder Träume erfüllen.

Mediterrane, subtropische und tropische Pflanzen-Spezialitäten, Kübelpflanzen, für Haus und Hof.

  • Wundervolle Zierpflanzen für Balkon und Terrasse.

  • Seltene Nutzpflanzen für Gewächshaus und Wintergarten.

  • Außergewöhnliche Zimmerpflanzen für die Indoor-Kultur.

  • Pflanzenarten für Outdoor, zum Auspflanzen in den eigenen Garten.

Der Versand exotischer Pflanzen beginnt und endet jährlich jeweils witterungs- und Arten-abhängig, zumeist von März / Mai (mediterrane Pflanzen sind meist früher verfügbar als tropische Arten) bis September / Oktober.
 

 

Bananen, Bananenstauden

Bananen, Samen
Bananen, Pflanzen
 
Bananengewächse sind recht große, ausdauernde, krautige Pflanzen, deren ursprüngliche Heimat sich in subtropischen und tropischen Gebieten von Afrika über Indien bis zum Pazifik erstreckt. Heute finden sich Bananengewächse in nahezu allen frostfreien Gebieten der ganzen Welt. Musaceae, der botanische Name dieser Pflanzenfamilie, ehrt Antonius Musa, den Leibarzt des römischen Kaisers Augustus. Die erstaunlich robusten Bananengewächse sorgen mit ihrer exotischen Erscheinung für tropisches Flair in den eigenen vier Wänden.
 

 

Bäume

Bäume, Samen
Bäume, Pflanzen
 
Bäume, baumförmige Lebensformen, bestehen aus einer Wurzel, einem hochgewachsenen Stamm, sowie einer belaubten Krone. Es sind ausdauernde, verholzende Samenpflanzen mit mindestens einer dominierenden Sprossachse, welche durch sekundäres Dickenwachstum an Umfang gewinnt. Mehrfach verzweigte, ebenfalls verholzende, seitliche Langtriebe und Kurztriebe verlängern sich jährlich durch Austrieb von Endknospen und Seitenknospen und verfügen ebenfalls über ein sekundäres Dickenwachstum. Den seitlichen Trieben entspringen Art-typisch differenzierte Blattorgane.
 

 

Blattschmuckpflanzen

Blattschmuck Pflanzen
Form, Färbung oder auch die Anzahl von Blüten sind nicht allein das zierende Hauptmerkmal einer Pflanze. Blattschmuckpflanzen begeistern mit außergewöhnlichen Strukturen oder Formen ihrer Belaubung. Die Pflanzen fesseln und verzaubern mit herrlich floralen Farbnuancen und sorgen während der gesamten Vegetationszeit für das besondere Flair. Sie schmücken, dekorieren und begleiten unseren Alltag, sorgen für Ruhe, Entspannung und Harmonie im heimischen Zuhause.
 

 

Bonsai

Bonsai Samen
Aus dem asiatischen Raum stammt die traditionelle Gartenkunst der Miniatur-Gewächse, aus dem Japanischen dessen uns geläufige Bezeichnung: 'Bonsai' (Pflanze in der Schale). 'Penjing' lautet eine chinesische Bezeichnung dieser Kulturform. Durch Wurzel- und Blatt-Schnitttechniken werden Wuchsform und Größe einer Pflanze gezielt beeinflusst, deren Kultur zumeist indoor in speziellen Bonsai-Schalen erfolgt. Bei guter und regelmäßiger Pflege, Geduld und Fingerspitzengefühl sind erforderlich, können Bonsai ein hohes Alter, sowie einen hohen Wert erreichen.
 

 

Dauerblüher

Dauerblüher Samen
Dauerblüher Pflanzen
 
Dauerblüher, zumeist sonnenhungrige Gewächse, sind vielfach beliebt und heiß begehrt. Die Pflanzen bestechen unermüdlich mit dem Reichtum und den Farbnuancen ihrer Blüten, die entweder über einen besonders langen Zeitraum, oder in mehreren Schüben aufeinander folgend erscheinen. Dauerblüher präsentieren ihre Blütenpracht vom Frühling, wenn die Temperaturen gefällig sind, bis in den Spätherbst hinein, natürlich jeweils abhängig von der betreffenden Pflanzenart. Bei bestimmten Pflanzenarten kann die Blütedauer, bei temperierter Kultur und guter Pflege, noch erheblich verlängert werden.
 

 

Drillingsblumen

Drillingsblumen Pflanzen
Beheimatet sind sie in Südamerika, die Bougainvillen, Bougainvilleen, Bougainvillien, auch Drillingsblumen, oder Wunderblumen. All diese Bezeichnungen benennen die Pflanzenart der Bougainvillea, die heute weltweit in allen subtropischen Gebieten, bis in den südlichen Mittelmeerraum hinein, anzutreffen ist. Es sind meist Sträucher und kleine Bäume, selten auch Kletterpflanzen, die mit ihren bezaubernd leuchtenden Farben des Südens große Aufmerksamkeit erhalten. Drillingsblumen gehören zu den blütenreichsten Pflanzen der Welt.
 

 

Duftpflanzen

Duftpflanzen Samen
Duftpflanzen Pflanzen
 
Duftpflanzen senden sehr zarte Aroma-Signale oder hüllen ganze Areale in sinnlich-betörende Wolken. Die natürlichen, jeweils sehr individuellen und einzigartigen Duft -Nuancen und -Intensitäten von Pflanzen und Blüten verzaubern, entführen in fremd anmutende Welten, sie sorgen für Harmonie, Beruhigung und Entspannung in unserem Alltag. Jede Pflanzenart sendet ihre olfaktorische Reize zu unterschiedlichen Tages- oder Nachtzeiten in differenzierter Intensität und Reichweite, aber auch Witterung und Standort wirken beeinflussend. Sonnige, zugleich windstille Standorte begünstigen die Aromenentfaltung, die von der Sonne ebenfalls erwärmte, nahestehende Mauer steigert den Effekt.
 

 

Fruchtpflanzen

Fruchtpflanzen Samen
Fruchtpflanzen Pflanzen
 
Die Frucht einer Pflanze ist die Gesamtheit dessen, was aus der Blüte hervorgeht und die Pflanzensamen bis zu deren Reife umschließt. ‚Obst‘ bezeichnet die für den Menschen roh genießbaren Früchte von Pflanzen. Hier geht es um exotische Fruchtpflanzen, Stauden, Sträucher, Kletterpflanzen, auch Bäume und natürlich um deren Samen. Stöbere durch unser Sortiment an Samen und Pflanzen, von mediterran bis tropisch, von der Acerola-Kirsche bis zur Zwerg-Kiwi.
 

 

Gräser

Gräser Pflanzen
Gräser sind weltweit in nahezu allen Klimazonen verbreitet, sie gehören zur den ältesten Nutzpflanzen der Menschheit. Zumeist durch ihre typisch grasartige Gestalt gekennzeichnet, bilden sie eine der größten Pflanzenfamilien. Alle Getreidearten (Gerste, Hafer, Hirse, Mais, Reis, Roggen und Weizen) gehören zu dieser Pflanzengruppe, welche die Basis der Ernährung der Weltbevölkerung darstellt. Sowohl Lebensdauer wie auch Lebensformen der Gräser könnten kaum unterschiedlicher sein, von einjährig bis sehr langjährig, von nur wenigen Zentimetern bis zu Wuchshöhen von 40 Metern.
 

 

Jasmin

Jasmin Pflanzen
Ein wirklich dufter Geselle, der Jasmin (Jasminum). Seine Erscheinung ist strauchartig oder auch kletternd, mit wunderschön reinweißen, gelben oder rosafarbenen Blüten, welche sich in sinnlich betörende Duftwolken in artenabhängigen Facetten von märchenhafter Intensität hüllen. Der Jasmin stammt überwiegend aus tropischen und subtropischen Gefilden, daher benötigt er eine frostfreie Überwinterung und kann auch als dauerhafter indoor-Gast an einem lichten Standort verweilen. Sein Name ist aus dem Persischen abgeleitet und bedeutet ‚Geschenk Gottes‘. Jasmin steht für Reinheit, Bescheidenheit und Stärke, weltweit wird diese Pflanzenart sehr geschätzt.
 

 

Kakteen

Kakteen Samen
Kakteengewächse (Cactaceae) bilden eine Familie der bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida). Die natürlichen Vorkommen der Kakteen, deren Arten nahezu alle Stammsukkulenten sind, beschränken sich ausschließlich auf den amerikanischen Kontinent. Von tropischen Regenwäldern über Steppen bis hin zu Wüsten, die unterschiedlichsten Lebensräume mit intermittierender Wasserknappheit werden von Kakteen besiedelt. Erscheinungsformen, Größen, Wachstumsgeschwindigkeiten, wie auch das Alter der einzelnen Arten sind überaus different. Bei guter Pflege werden die Kakteen zumeist jedoch älter als ihre Besitzer.
 

 

Kältetolerantes

Kältetolerante Arten, Samen
Exoten für den Garten, Pflanzen
 
Kältetolerant meint nicht zwingend winterhart. Stauden, Sträucher, Kletterpflanzen, Bäume und auch Kräuter sind mehr oder weniger kältetolerant. Wir haben hier Samen und Pflanzen unterschiedlicher Arten zusammen gefasst, die eine verhältnismäßig hohe Kältetoleranz aufweisen und Temperaturen nahe der Frostgrenze zumeist ohne größeren Schaden überstehen. Einige Arten können in gemäßigten Klimaten (Weinbauklima) mit entsprechendem Winterschutz ausgepflanzt werden.
 

 

Karnivoren

Karnivoren Samen
Karnivoren, fleischfressende Pflanzen, fangen mittels spezieller Organe Insekten und auch andere Kleintiere, verdauen diese und verbessern damit ihre Versorgung mit Stickstoff und anderen Nährstoffen. Da fleischfressende Pflanzen einen großen Teil ihres Nährstoffbedarfs über die Fangblätter und nicht über die Wurzeln decken, sind sie häufig sehr widerstandsfähig gegenüber ungünstigen Bodenbedingungen. Karnivoren wachsen in Mooren, tropischen Regenwäldern und tropischen Hochgebirgen, in Sand oder auch auf Felsen. Fleischfressende Pflanzen sind auf allen Kontinenten, mit Ausnahme der Antarktis, beheimatet.
 

 

Kletterpflanzen, Ranker, Schlinger

Kletterpflanzen Samen
Kletterpflanzen, Ranker, Schlinger, Pflanzen
 
Knapp 3.000 Arten aus weit über 90 Pflanzenfamilien gehören zur Lebens- und Wuchsform der Kletterpflanzen. Diese Pflanzen sind krautig oder verholzend und verfügen kaum über eigene stützende Strukturen. Statt dessen haben die Pflanzen eine eigene Klettertechnik ausgebildet, um auf verschiedenen Untergründen Halt zu finden. Nach der Ausbildung ihrer Kletterorgane unterscheidet man die Kletterpflanzen in 4 Gruppen: Schlingpflanzen, Rankenkletterer, Spreizklimmer und Selbstklimmer. Durch ihre Klettertechnik erreichen die Pflanzen schnell eine optimale Exposition ihres Blattwerkes zum Sonnenlicht.
 

 

Mammutbäume

Mammutbaum Samen
Mammutbäume (Sequoideae), es gibt nur 3 Arten (Sequoiadendron, Sequoia und Metasequoia), sind Pyrophyten, also Pflanzen, die an Feuereinwirkung angepasst sind, bzw. deren Überleben durch Feuereinwirkung begünstigt wird. Der Mammutbaum ist durch seine dicke, faserige Rinde gut geschützt vor Waldbränden, welche wiederum für das Öffnen der Zapfen notwendig sind, damit die Samen freigegeben werden. Nach dem Verbrennen konkurrierender Pflanzen, können die Samen ungestört in der nährstoffreichen Ascheschicht keimen. Mammutbäume können sehr alt werden und wachsen enorm in Höhe und Breite.
 

 

Mediterranes

Mediterranes, Samen
Mediterrane Pflanzen
 
Hier ist die florale Vielfalt des Mittelmeerraum versammelt. Mediterrane Samen und Pflanzen keimen, wachsen und gedeihen auch bei uns in Mitteleuropa bestens, sofern die Bedingungen der Herkunftsregion nicht außer acht gelassen werden. Die mediterrane Vegetation ist sonnenhungrig, verträgt vorübergehende Trockenheit recht gut und mag keine Staunässe. Der Nährstoffbedarf ist zumeist mäßig und leichte Frostgrade werden in aller Regel schadlos überstanden. Mediterrane Pflanzen sind in idealer Weise zur Haltung in Topf und Kübel geeignet, als Kübelpflanze für Haus und Hof, für den Balkon und die Terrasse.
 

 

Nadelbäume

Nadelbäume, Samen
Nadelbäume, oder Nadelhölzer, gehören der Gruppe nacktsamiger Pflanzen an, die größte heute noch lebende Gruppe dieser Pflanzenart. Nadelbäume sind vorwiegend in der Nordhemisphäre verbreitet und wachsen als Pionierpflanzen auf Böden mit für andere Pflanzenarten unzureichenden Wachstumsbedingungen. Bei guten Bodenbedingungen werden Nadelbäume häufig von anderen Pflanzenarten verdrängt, was das Fehlen der Nadelholzgewächse in tropischen Regionen erklärt.
 

 

Nutzpflanzen

Nutzpflanzen Samen
Nutzpflanzen Pflanzen
 
Seit Menschen in Vorderasien und Anatolien begannen, die ersten Nutzpflanzen anzubauen und damit die Landwirtschaft erfanden, sind weit mehr als 12.000 Jahre vergangen. Nutzpflanzen werden in kultivierte und wildwachsende Sorten unterschieden. Sie dienen als Nahrungsmittel für Menschen, als Viehfutter, oder finden Verwendung für technische Zwecke. Viele heute in Kultur befindliche Nutzpflanzen wurden nach Eroberungen und Entdeckungen nach Mitteleuropa eingeführt. Wildwachsende Nutzpflanzen finden überwiegend noch bei den verbliebenen Naturvölkern Verwendung.
 

 

Oleander

Oleander Pflanzen
Die mediterranen Schönheiten bestechen mit farbenfrohem Blütenreichtum und harmonischem Wuchs. Der sonnenliebende und wärmebedürftige Oleander, auch Rosenlorbeer genannt, zählt zu den beliebtesten Kübelpflanzen und verbringt die Zeit von Mai bis Oktober an geschützter Stelle gern im Freien. Seine Blütenfarben reichen von reinem Weiß über cremefarben, rosa und pink bis hin zu gelb, lachs und rot. Die Farben des Südens. Oleander ist bestens für solitäre Stellungen auf Balkon und Terrasse geeignet, lässt sich wunderbar in artenreiche Arrangements integrieren und besticht in allen Fällen mit wunderschönem mediterranem Flair.
 

 

Palmen

Palmen Samen
Palmen Pflanzen
 
Palmen waren bereits vor etwa 70 Millionen Jahren, in der Kreidezeit, weit verbreitet auf unserer Erde. Heute findet man sie weltweit in subtropischen und tropischen Gebieten, wobei sich die größte Artenvielfalt in tropischen Regenwäldern befindet. Palmen (Arecaceae), mit ihrem charakteristischen Blattschopf, sind verholzende Pflanzen, deren Stamm über kein sekundäres Dickenwachstum verfügt. Palmen wachsen nach dem Auskeimen direkt in die für ihre Art typische Enddicke hinein. Primäres Dickenwachstum, anders als bei Laubbäumen oder Nadelbäumen. Durch diese Wachstumsweise besitzen Palmen einen fast durchgehend gleichmäßig dicken Stamm.
 

 

Passionsblumen

Passionsblumen, Pflanzen
Passionsblumen sind weltweit mit über 500 Arten vertreten, ihre Blüten gehören zu den spektakulärsten im Pflanzenreich. Passionsblumengewächse (Passifloraceae) sind vom südlichen Nordamerika über Mittelamerika bis Südamerika beheimatet, einige wenige Arten stammen aus Australien, Asien und Madagaskar. Von Juni bis September erstreckt sich die Blütezeit dieser Kletterpflanzen, deren Blütengröße von nicht einmal einem Zentimeter bis gut 18 cm reicht. Ein günstiger, sonniger und warmer Standort unterstützt die Bildung der Blüten von Passionsblumen, die im 17. Jahrhundert in Mitteleuropa als Zierpflanze eingeführt wurden. Als Nutzpflanzen gelten vornehmlich die Sorten Passiflora edulis, P. ligularis, P. mollissima und P. quadrangularis, deren Früchte als Maracuja oder auch Grenadilla bekannt sind. Passionsfrüchte beherbergen einen besonders exotischen-leckeren, artenabhängig variierenden Geschmack.
 

 

Tropisches

Tropische Pflanzen, Samen
Vornehmlich aus tropischen Klimazonen stammen diese für uns sehr exotisch anmutenden Raritäten. Der tropische Regenwald vereint eine schier nicht enden wollende Vielfalt an Pflanzenarten, welche gelegentlich eine etwas umfassendere Zuwendung erfordern, als andere, weniger exotisch anmutenden Gewächse. Jedoch sind es ihre kräftigen Farben und außergewöhnlichen Erscheinungsformen mehr als wert. Zumeist handelt es sich um überaus wüchsige Pflanzen, die diese Eigenschaft besitzen, um sich gegenüber der Vielfalt anderen Pflanzenarten behaupten zu können, im floralen Kampf um das lebensnotwendige Sonnenlicht nicht zu unterliegen. Hieraus wiederum resultiert ein recht hoher Nährstoffbedarf, um die erforderliche Wuchsleistung realisieren zu können. Ein stets beschattetes Wurzelareal mit kontinuierlicher Feuchte gehört ebenso zum Kulturbedarf dieser Pflanzen, wie ein rund ums Jahr frostfreier Standort. Die Wärme- und Feuchtigkeit- liebenden Pflanzen sollten jedoch vor Staunässe geschützt werden, damit es nicht zu irreparablen Wurzelschädigung kommt.
 

 

Urwelt

Urwelt Samen
Pflanzen, die schon zu Zeiten der Dinosaurier auf unserer Erde existierten, als selbst die Antarktis noch dicht mit Wäldern besiedelt war. Weit älter als die Geschichte der Menschheit. Bereits vor etlichen dutzend Millionen Jahren besiedelten florale Geschöpfe unseren Planeten. Die Spuren von Araukarien (Araukaria araucana) lassen sich 175 Millionen Jahre zurück verfolgen. Der Ginkgo (Ginkgo biloba), das botanische Bindeglied zwischen Nadel- und Laubbaum, wird durch etwa 250 Millionen Jahre alte Fossilien belegt. Magnolien (Magnolia) gelten wissenschaftlich als die ältesten Vorfahren unserer heutigen Laubbäume. Auch Cycadeen, Baumfarne und Mammutbäume sind botanische Zeugen der Urzeit und geben noch heute wertvolle Einblicke in die Evolution unseres Planeten Erde.
 

 

Wildblumen

Wildblumen Samen
Artenreiche Wildblumen-Mischungen stellen nicht nur eine optische Zierde dar, sie sind zudem für eine Vielzahl von Insekten Nahrungsquelle und damit Überlebensspender. Wildblumen bevorzugen magere Standorte, ihre Entwicklung erstreckt sich über die ganze Vegetationsperiode. Wird Verblühtes rechtzeitig und regelmäßig entfernt, können sich auch später blühende Pflanzen noch kräftig entwickeln. Je häufiger Wildblumen geschnitten werden, desto besser und kräftiger erfolgt ihre Entwicklung. Die selbst geernteten Samen können im Folgejahr wieder gesät werden.
 

 

Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen Samen
Die Kultur von Zimmerpflanzen erfolgt ganzjährig in geschlossenen Räumen, zumeist in Töpfen und Kübeln, weil kein natürlicher Boden zur Verfügung steht. Die Indoor-Kultur von Pflanzen begann sich ab dem Ende des 18. Jahrhunderts nachhaltig zu entwickeln, die Geschichte der Kübelpflanzen hingegen geht bis über die Antike zurück. Im Asiatischen Raum wurden Pflanzen bereits vor über 2500 Jahren in Behältnissen kultiviert. Die heutige Vielfalt an indoor kultivierbaren Pflanzen, ist nahezu unerschöpflich. Die meisten als Zimmerpflanzen gehaltenen Pflanzenarten stammen ursprünglich aus den Regionen des Tropischen Regenwalds und seinen angrenzenden Regionen.
 

 

Zistrosen

Zistrosen Pflanzen
Zistrosen sind im gesamten Mittelmeerraum beheimatet, auch die Kanarischen Inseln beherbergen diese wundervoll aromatisch duftende Pflanzenart (Cistus). Die buschig wachsenden, von Natur aus reich verzweigten Halbsträucher erreichen je nach Art Wuchshöhen von 30 cm bis 80 cm und bilden einen Hauptbestandteil der Garigue, der mediterranen Macchia. Die Zistrose trägt ein sehr aromatisches Harz in sich, welches besonders während sommerlicher Wärmephasen wunderbar würzige Aromawolken entstehen lässt. Als dekorative, sehr reichblühende und weitgehend unproblematische Topf- und Kübelpflanze hat sich die Zistrose, übrigens eine altbekannte Heilpflanze, einen Balkon- oder Terassen-Platz mehr als verdient.
 

 

Zitrus

Zitruspflanzen, Pflanzen
Der subtropische und tropische Südosten Asiens bildet die Heimat vieler Rautengewächse (Rutaceae), welche uns unter dem Sammelbegriff ‚Zitruspflanzen‘ (Citrus) bekannt ist. Grapefruit, Mandarinen, Orangen und Zitronen, Bergamotte, Limette und Kumquat, sie alle sind an jedem geeigneten Standort exotische Eyecatcher. Besonders, wenn die Pflanzen ihre reifende Früchte präsentieren. Die Blüten dieser Immergrünen verströmen den so unwiderstehlich-sinnlichen, arttypischen Duft, den ein Erlebender niemals mehr missen will. Die Entstehung der ersten Zitruspflanzen wird in einem Zeitraum vor etwa acht Millionen Jahren vermutet. Die Kultur der Zitruspflanzen durch menschliche Hand erfolgte aufgrund der essbaren Früchte recht früh. Sehr alte, chinesische Erwähnungen berichten von Zitrus-Kulturen um etwa 2.200 v. Chr., heute sind Zitruspflanzen weltweit verbreitet in Kultur und erfreuen sich noch immer zunehmender Beliebtheit.
 

 

Afrika

Afrikanische Pflanzen, Samen
Pflanzen aus Afrika
 
Von den im afrikanischen Raum herrschenden Klimabedingungen lassen sich Anhaltswerte bezüglich der Pflanzenansprüche ablesen. Pflanzen aus Afrika haben in aller Regel eine mehr oder weniger stark eingeschränkte Kältetoleranz, sie benötigen zumeist ganzjährig warme Temperaturen und ggf. eine hohe Luftfeuchte. Afrikanische Pflanzen sind daher besonders für die Kultur in hellen Wohnräumen, Wintergärten und beheizten Gewächshäusern geeignet. Die klassische Indoor-Kultur.
 

 

Asien

Asiatische Pflanzen, Samen
Pflanzen aus Asien
 
Pflanzen, deren ursprüngliche Heimat sich in Asien befindet. Von den im asiatischen Raum herrschenden Klimabedingungen lassen sich einige Anhaltswerte bezüglich der Pflanzenansprüche ablesen. Ostasiatische Arten verfügen zumeist über eine recht ausgeprägte Kältetoleranz, Südostasiatische Arten hingegen wünschen sich eher ganzjährig warme Kulturbedingungen mit dauerhaft erhöhter Luftfeuchte.
 

 

Australien

Australische Pflanzen, Samen
Pflanzen aus Australien
 
Pflanzen, deren ursprüngliche Heimat sich in Australien befindet. Von den im australischen Raum herrschenden Klimabedingungen und Bodenbeschaffenheiten lassen sich einige Anhaltswerte bezüglich der Pflanzenansprüche ablesen. Viele australische Pflanzen sind besonders lichthungrig und gut an nährstoffarme, lockere Böden angepasst.
 

 

Nordamerika

Nordamerikanische Pflanzen, Samen
Pflanzen aus Nordamerika
 
Pflanzen, deren ursprüngliche Heimat sich in Nordamerika befindet. Von den im nordmerikanischen Raum herrschenden Klimabedingungen und Bodenbeschaffenheiten lassen sich Anhaltswerte bezügliche der Pflanzenansprüche ablesen. Pflanzen mit nordamerikanischer Beheimatung verfügen häufig über eine recht hohe Kältetoleranz, welche die Kultur in mitteleuropäischem Klima begünstigt. Viele Nordamerikanische Pflanzen sind prädestiniert für die Freilandkultur in mitteleuropäischem Klima.
 

 

Südamerika

Südamerikanische Pflanzen, Samen
Pflanzen aus Südamerika
 
Pflanzen, deren ursprüngliche Heimat sich in Südamerika befindet. Von den im südmerikanischen Raum herrschenden Klimabedingungen und Bodenbeschaffenheiten lassen sich Anhaltswerte bezügliche der Pflanzenansprüche ablesen. Die Südmerikanische Flora beherbergt einige starkwüchsige Pflanzen-Arten, welche in den nährstoffreichen Böden der tropischen Regenwälder wachsen und sich dort gegen vielerlei Konkurrenz bahaupten müssen. Auch bei uns in Mitteleuropa legen diese Pflanzen, bei ausreichender Nährstoffzufuhr und guter Pfege, rasch an Höhe und Volumen zu.
 

 

Zierpflanzen

Zierpflanzen Samen
Zierpflanzen Pflanzen
 
Zierpflanzen sind Kulturpflanzen, welche aus ästhetischen Gründen, wegen ihres Blatt- oder Blütenschmucks, oder auch aufgrund ihres Duftes angepflanzt werden. Pflanzen, die man im Alltag häufig, wenn nicht sogar täglich um sich hat. Zierpflanzen verschönern, bereichern und beleben unsere Umgebung. Sie leisten einen großen Beitrag zu unserem persönlichen Wohlbefinden und bringen Farbe in unsere Wohnungen und Gärten. Die Zierpflanzenkultur ist ein Hobby vieler Menschen, die sich oftmals mit einzelnen Pflanzengruppen beschäftigen.