Der Elefantenfuß aus den Savannen Mittelamerikas

Betrachtet man die Pflanze, wird einem schnell auffallen, wie diese zu ihrem Namen gekommen sein mag. Ein dicker sukkulenter Stamm, welcher in Form und Farbe an einen Elefantenfuß erinnert, ist im Substrat verankert, er verjüngt sich in Richtung seines Vegetationszentrums und bildet aus diesem heraus schmales, sattgrünes, mit zunehmendem Alter bis weit über einen Meter … Weiterlesen

Weiterlesen

Indische Seifenbeere aus den warmen Klimaten Asiens

Die ursprüngliche Heimat dieser sehr interessanten Pflanzenart befindet sich in den tropischen und subtropischen Regionen Asien, von Afghanistan über China und Myanmar bis Japan. Die Indische Seifenbeere (Sapindus saponaria), auch Waschnussbaum oder Seifenbaum genannt, erreicht in seinen heimatlichen Gefilden Wuchshöhen von bis zu 25 Metern, sowie ein Alter von etwa 80 Jahren.

Weiterlesen

Goldgelbe Blütenwolken aus Südamerika

Einen wunderschönen, unaufhörlich und sehr reich goldgelb blühenden Kübelbewohner für mitteleuropäische Regionen stellt der aus Südamerika stammende Gewürzstrauch (Senna corymbosa, früher Cassia corymbosa), auch Gewürzrinde oder Kerzenstrauch genannt, dar. Seine lockeren Blütenwolken zeigen sich bereits ab den ersten Sommerwochen und werden unaufhörlich, bei ausreichender Nährstoff- und Wasserversorgung, bis weit in den Oktober hinein fortlaufend neu … Weiterlesen

Weiterlesen

Mastix, ein berühmter Vertreter der mediterranen Macchienvegetation

Der Mastixstrauch (Pistacia lentiscus), die Wilde Pistazie, ist seit biblischen Zeiten bekannt, ein typischer Vertreter der mediterranen Flora und ein nicht wegzudenkender Bestandteil der Macchie, Garigue, Phrygana oder auch Tomillares, der immergrünen Gebüschformation mediterraner Vegetationsbereiche. Mastix ist ein, wenn nicht sogar das Charakteristikum für die allseits beliebte Mittelmeerflora, aus Gebieten mit mediterranem Klima.

Weiterlesen

Dufter Geselle aus Asien: der Japanische Losbaum

Von den gemäßigten Zonen Ostasiens bis zu den nördlichen Philippinen ist die Heimat dieser auch in unseren Breiten beachtlich kältetoleranten Pflanzenart. Der Japanische Losbaum (Clerodendrum trichotomum) ist hierzulande eine noch immer selten anzutreffende Duftpflanze, eine recht robuste, einfach zu haltende, anspruchslose und weitgehend nicht von Schädlingen heimgesuchte Zierpflanze.

Weiterlesen

Seidenmohn, wertvoller Eyecatcher in der Blumenwiese

Überwiegend ist er in ländlichen Regionen anzutreffen, auf Wiesen und am Rande von Ackerbauflächen, an denen er die sehr triste Monokultur gern aufzulockern und zu schmücken vermag, der Seidenmohn, botanisch Papaver rhoeas. In leuchtenden Farbtönen erscheinen seine auffälligen Blüten, zumeist in scharlach- bis purpurrot, sehr selten auch in weiß bis violett, in den Monaten Mai … Weiterlesen

Weiterlesen

Feysam, die Elfe aus dem Mittelalter

Bereits vor Jahrhunderten, in Zeiten des Mittelalters, war sie bekannt für ihre heilsame Wirkung, wurde häufig gesammelt und auf vielfältige Weise verarbeitet und verabreicht. Das Wissen über die Inhaltsstoffe des Feysamkrautes und deren Wirkung ist beim Volk von heute weitgehend in Vergessenheit geraten, wird jedoch noch immer pharmazeutisch genutzt, äußerst wirksam und geniesst breite wissenschaftliche … Weiterlesen

Weiterlesen

Aktive Bewegung im Pflanzenreich

Hiermit ist nicht etwa das Wachstum einer Pflanze innerhalb der Vegetationsperiode gemeint, nein, es gibt tatsächlich Beispiele für aktive Bewegungen floraler Wesen, Pflanzen, welche auf äußere Reize mit Bewegung reagieren. Diese Pflanzenbewegungen dienen der einzelnen Pflanze, eine optimale Anpassung an einen Lebensraum zu erzielen, diesen bestmöglich auszunutzen, oder auch Gefahren auszuweichen. Die Bewegungen werden durch … Weiterlesen

Weiterlesen

Der Tropische Tomatenbaum in Blüte

Unser hauseigener Tropischer Tomatenbaum, die Tamarillo (Solanum betacea), erfreut sich bester Gesundheit. Nicht, dass deren Gesundheit etwas Besonderes wäre, es ist jedesmal eine Freude beobachten zu können, wie enthusiastisch sich diese Pflanze dem Verlauf der Vegetationsperiode hingibt. Seit Austriebsbeginn Anfang April, reckt sich unsere Tamarillo der Sonne entgegen und spendet anderen niedrigwüchsigen floralen Gestalten angenehmen … Weiterlesen

Weiterlesen

Basilikum, Ocimum basilicum. Entdecke die Magie des Königlichen Krautes …

Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet es ‚Das Königliche Kraut‘. Traditionelle, bis 3000 Jahre vor Christus nachgewiesene und moderne Verwendung als Heil-, Duft-, Würz- und Zierpflanze, mit in den unterschiedlichen Arten und noch mehr Sorten weitgefächerter Geschmacksvielfalt, die oft unvergleichbar einzigartig daherkommt, lässt Basilikum zur ausserordentlichen Pflanzendiva erstrahlen. Weltweit gibt es rund 60 natürlich vorkommende Arten, beheimatet vor allem … Weiterlesen

Weiterlesen